die Reizbarkeit


die Reizbarkeit
- {fractiousness} tính cứng đầu cứng cổ, tính bướng bỉnh, sự cau có, tính hay phát khùng - {fretfulness} tính hay bực bội, tính hay cáu kỉnh - {irascibility} tính nóng, tính dễ cáu, tính dễ nổi giận - {irritability} tính cáu kỉnh, tính dễ bị kích thích, tính cảm ứng - {pettishness} tính cau có, tính hay bực tức, tính hay dằn dỗi - {sensitivity} tính dễ cảm xúc, tính nhạy cảm, tính nhạy, độ nhạy - {testiness} tính hay hờn giận, tính hay giận dỗi, tính hay gắt, tính dễ bị động lòng, tính dễ bị phật ý - {touchiness} tính dễ động lòng - {waspishness} tính gắt gỏng, tính chua chát, tính hay châm chọc, tính hiểm ác

Deutsch-Vietnamesisch Wörterbuch. 2015.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reizbarkeit bei Pflanzen — Die Reizbarkeit ist in der Biologie eine Grundeigenschaft lebender Systeme, auf Einflüsse der Umwelt mit einer Reaktion (oftmals Bewegungen) zu antworten. Dies trifft ebenso auf Pflanzen zu. Dabei haben bei Pflanzen Licht, Schwerkraft, Temperatur …   Deutsch Wikipedia

  • Reizbarkeit — (Irritabilität, Erregbarkeit), in der Physiologie die Fähigkeit der Gewebe des tierischen Körpers, auf verschiedenartige Einwirkungen, die man als Reize bezeichnet, mit ihrer spezifischen Leistung zu reagieren. In der Pathologie nennt man R. eine …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Reizbarkeit — Reizbarkeit, die Fähigkeit, auf Umweltbedingungen oder deren Veränderungen aktiv zu reagieren; eine der Grundeigenschaften lebender Systeme …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Reizbarkeit — Reizbarkeit,die:⇨Nervosität …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Die acht Todsünden der zivilisierten Menschheit — ist der Titel eines Buches von Konrad Lorenz, das 1973, im selben Jahr, in dem Lorenz den Nobelpreis erhielt, veröffentlicht wurde. Der Autor untersucht darin jene Vorgänge, die seiner Meinung nach zur Dehumanisierung der Menschheit beitragen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Reizbarkeit — Erregbarkeit * * * Reiz|bar|keit 〈f. 20; unz.〉 1. Beeinflussbarkeit durch Reize, ein Hauptkennzeichen des Lebendigen 2. Erregbarkeit * * * reiz|bar <Adj.>: leicht zu reizend, zu verärgernd: ein er Mensch. Dazu: Reiz|bar|keit, die; . * * * …   Universal-Lexikon

  • Reizbarkeit — Als Reizbarkeit oder Erregbarkeit bezeichnet man in der Biologie die Eigenschaft von Lebewesen, auf Einwirkungen aus der Umwelt (also auf Umweltreize) und aus dem Inneren des Körpers mit bestimmten Reaktionen zu antworten. Beispiel: Wenn in unser …   Deutsch Wikipedia

  • Reizbarkeit — reizen: Mhd. reizen (reiz̧en), ahd. reizzen (reiz̧en) »antreiben, anstacheln; locken, verlocken; erwecken, anregen; erregen, ärgern« und die nord. Sippe von schwed. reta »locken; anregen; necken; ärgern« beruhen auf einer Kausativbildung zu dem… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Reizbarkeit — Reiz|bar|keit, die; …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Laudin und die Seinen — Jakob Wassermann * 1873 †1934 Laudin und die Seinen ist ein Eheroman von Jakob Wassermann, erschienen 1925 im S. Fischer Verlag Berlin. Inhaltsverzeichnis 1 Handlung …   Deutsch Wikipedia

  • Pflanzen — Pflanzen, alle Gewächse von der niedrigsten Gattung, den Pilzen, Schwämmen und Algen bis zum höchsten, vollkommensten Baum, mit einem Worte die ganze vegetabilische Welt. Die Wissenschaft aber, die sich mit demselben beschäftigt, nennen wir… …   Damen Conversations Lexikon